Samstag, 2. Juni 2012

Beichthaus.com - Online beichten

Sicherlich kennt der ein oder andere Bücher wie "Entschuldigung, sind Sie dir Wurst?", "Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt" oder "SMS von gestern Nacht".
Ich kann diese Bücher nur empfehlen. Auch wenn sie recht schnell durchgelesen sind, sind sie doch sehr witzig und humorvoll.

Viele dieser Bücher basieren auf den Zitaten verschiedener Websiten, die die "besten" Zitate in ein Buch zusammengefasst haben. Auch diese Websiten sind natürlich empehlenswert. (Ist sowieso alles empfehlenswert. Der Baum da drüben beispielsweise. Total hip. Weiterempfehlen!)

Back to the topic: Im großen weiten Web gibt es auch eine Website, die ähnlich aufgebaut ist. Sie sammelt Kommentare von Usern, aber nicht irgendwelche Kommentare, sondern: Beichten.
Richtig gelesen, es geht um Beichten. Um das, was man eigentlich in der Kirche macht oder das, was man nachts heimlich im Bett mit Gott bequatscht.


Beichthaus.com bietet dem modernen User von heute die Möglichkeit dort anonym oder öffentlich über ernsthafte oder etwas lustigere Dinge und Ereignisse zu beichten.


Dabei gibt es verschiedene Kategorien, nach denen man die Beichten kategorisieren oder ordnen lassen kann, wenn man Lust hat, ein paar davon zu lesen. Ich empehle natürlich die Top 100 oder von gut nach schlecht zu gehen. Man wird eh nicht alle Beichten lesen können, dazu sind es einfach zu viele und zudem kommen ständig neue Beichten hinzu. Wer sein Glück versuchen mag, probiert es einfach über "Random" und stößt vielleicht auf den ein oder anderen Schmunzler.

Ein Beispielzitat:

"Gestern ist das nie für möglich-gehaltene geschehen: Ich (20,m) habe in der Cottbuser Fußgängerzone eine Taube mit dem Fahrrad überfahren."



Neben den lustigen Erlebnissen, weswegen ich diese Seite überhaupt empfehle, gibt es aber auch ernste Themen und... leider auch Geschichten, mit denen der User sich brüstet, die aber alles andere als das sind. Wer kann schon darauf stolz sein, seine Freundin betrogen, erfolggreich belogen und ein schlechtes Gewissen eingeredet zu haben? Über sowas kann man nur den Kopf schütteln und inständig hoffen, dass sowas einfach nur erfunden ist oder dass die Freundin diese Geschichte liest.

Beichthaus.com einfach mal anklicken und selber fündig werden!
Man kann nämlich auch brav die Beichten kommentieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen