Donnerstag, 26. Juli 2012

Test: Rebuy.de als Verkäufer

Rebuy.de mag wohl einigen ein Begriff sein. Diese Seite handelt mit gebrauchten Büchern, DvDs, Cds, Technik... indem sie diese ankauft und verkauft.
Verkauft habe ich dort bisher noch nicht, weil mir die Ankaufspreise zu niedrig sind oder die Artikel erst gar nicht angekauft werden.
Allerdings habe ich dort neulich eingekauft und weil Rebuy nicht nur auf der eigenen Seite vertreten ist, sondern auch bei Amazon, habe ich parallel den Warenkorb mit den gleichen Artikeln verglichen.
Denn ich dachte mir: Wer weiß, ob die Preise gleich sind?
Der Vergleich ergab auf den ersten Blick: Rebuy bei Amazon ist eigentlich günstiger.
"Eigentlich" bedeutet: Der Versand wird beim Kauf bei Rebuy via Amazon nicht einmal berechnet, wie man es kennt, sondern pro Artikel. Das hat ganz einfach zur Folge, dass der Preis unermesslich hoch ausfällt und das finde ich einfach nur unverschämt!


Also entschied ich mich für die Hauptseite, auch, weil ich dort einen Gutschein einlösen und sparen konnte. Ich habe 2 Bestellungen aufgegeben, über die ich berichten möchte.
Unterteilt habe ich meine Eindrücke in folgende Unterpunkte:

Übersicht der Seite:
Mäßig bis gut.
Auf den ersten Blick kann man entscheiden zwischen Kauf und Ankauf. Danach kommt man auf eine neue Seite mit Kategorien und Suchfunktion.
Das ist soweit verständlich und in Ordnung. Sobald man aber das Konto, den Kontakt oder Ähnliches sucht, muss man erst ganz nach unten scrollen und sich durchsuchen.
Oberhalb gibt es einen "Hilfe"-Button, der in erster Linie nur mit Standartantworten und -fragen vertreten ist. Das meiste ist damit aber abgedeckt.
Das System ist ok, geht aber sicherlich noch besser und einfacher.





Der Artikel:
Zu dem Artikel bekommt man Infos wie ISBN oder Erscheinungsdatum, es fehlt aber beispielsweise eine Inhaltsangabe oder Kundenbewertungen. Diesbezüglich muss man sich außerhalb informieren.
Man kann eine Merkliste und einen Preisalarm sowie einen Kaufalarm setzen. Der Preisalarm benachrichtigt einen, wenn der Preis des Artikels auf den Wert gesunken ist, den man eingetragen hat. Kaufalarm kann man bei Artikeln setzen, die aktuell nicht verfügbar sind. Sobald sich das ändert, wird man infomiert.


Zustandsbeschreibung:
Eine Zustandbeschreibung wie bei Ebay oder Amazon gibt es hier leider nicht.
Man kauft nach der Vermutung, was Rebuy anhand der Ankaufsregeln annimmt.
Das sollte bedeuten, dass der Umband/die Hülle des Artikels in Ordnung und nur mit wenig Gebrauchsspuren versehen ist.
Notizen und weitere Beschädigungen sollten nicht dabei sein.
Wünschenswert wäre hier eine Zustandsbeschreibung.

Zustand:
Der Zustand der Artikel ist eigentlich in Ordnung. Man sieht bei einigen mehr, bei anderen weniger, dass sie gebraucht sind. Einige kommen auch beschädigt an, wie unten näher erleutert wird.
Auf allen Artikeln befinden sich außerdem Barcodeaufkleber, die Rebuy sicherlich zur besseren Logistik helfen, die aber etwas nerven.
Bei meinen Artikeln konnte ich alle problemlos lösen, ich bin mir aber nicht sicher, ob das immer geht, je nach dem welches Material der Artikel hat.
Hier ein paar Fotos zum besseren Eindruck meiner ersten Bestellung:













Verpackung:
Als Paket voll ok und gut geschützt, als Versandtasche nur teils.
Wer eine CD mit einer Luftpolstertasche versendet muss, wenn auch mit Polster ausgestattet, damit rechnen, dass da was kauputt geht.
Deswegen in diesem Punkt: Entweder Storno in Kauf nehmen oder vielleicht die Verpackung überdenken.

Versandkosten:
Die Versandkosten liegen einmalich bei 3,99€ als DHL Standart (5 cent zzgl., falls GoGreen erwünscht.).
Warensendung kostet 3,49€ pro Bestellung, Nachnahme liegt bei zzgl. 5,99€.
Bei USK-18 Artikeln & internationalen Versionen fallen bei der ersten Bestellung aufgrund „Identitäts- und Altersprüfung“ zusätzliche 4,64€ an.
Ab der zweiten Bestellung mit DHL-Service „Eigenhändig“ zzgl. 1,99€.

Zahlungsmöglichkeiten:
Vorkasse
Sofortüberweisung
PayPal
Kreditkarte
Nachnahme
   
Kommunikation:
Die Kommunikation zu Rebuy erhält von mir eine ganz großen Negativbewertung! Sowas ist mir echt selten unter gekommen..
Man kann sich auf 2 Wegen an Rebuy wenden: Per Telefon und per Mail.
Der Telefondienst steht nur Mo-Do: 10-20 Uhr und Fr: 10-18 Uhr zur Verfügung und ist ggf. mit Kosten verbunden. Also habe ich mir die etwas versteckte E-Mailadresse rausgepickt.
Aber anstatt eine Antwort zu erhalten kam entweder gar keine Reaktion oder nur vorgefertigte Standartmails. Sowas finde ich schon recht unverschämt, vor allem, wenn ich in meiner Nachricht deutlich mache, dass ich dies nicht wünsche, sondern eine persönliche Auskunft zu meinem Problem erhalten möchte. Klar kann man nun sagen, dass man besser den telefonischen Dienst nutzt. Nur kann man den im Berufsleben nicht immer einhalten und zum anderen finde ich nur eine Kommunikationsart etwas mager. Wenn beides schon angeboten wird, sollte auch beides funktionieren.
Aber die Problematik dieser Kommunikation führt sich unweigerlich fort und zwar zum nächsten Punkt: Der Stornierung.

Storno:
Testen konnte ich Rebuy anhand 2 Bestellungen.
Leider musste ich auch beide Male etwas stonieren. Bei der ersten Bestellung war der Umband eines Buches eingerissen. Auf meine Anfrage hin, ob das ein Stornogrund sei und ob man vielleicht Rabatt bekäme, erhielt ich wieder nur eine Standartmail mit dem Link auf die FAQ-Seite bezüglich Stornoangelegenheiten.
Also habe ich brav den Artikel zurückgesendet. Das war auch super einfach, weil man sich alle benötigten Unterlagen und Etiketten ausdrucken konnte. Bei der Post kann man dann das Paket kostenfrei versenden. Storno 2 war wegen einer CD aus Bestellung 2. Der Rolling war top, die Hülle ein flopp. Die Halterung war gebrochen und ein Riss zog sich durch die Innenseite der CD-Hülle.
Das ist vermutlich beim Versand passiert. Die beiden CDs kamen nämlich in einem Luftpolsterumschlag an. Wahrscheinlich war bei der Post einer etwas ruppiger damit umgegangen.
Auf der Seite selbst las ich dann, dass ein Stornierungsprozess an die 5 Tage dauert.
An sich kein Thema, man erhält allerdings null Info darüber, wie weit dieser Prozess ist.
Allein die Sendenummer verrät, dass das Paket angekommen ist.
Als nach mehr als 5 Tagen nichts geschah, schrieb ich eine Mail an Rebuy. Ohne Antwort.
Ein paar Tage später lag die neue CD im Briefkasten. Gut. Umtausch hat also geklappt. Eine Nachricht wäre aber nett gewesen.
Das hätte es eigentlich schon gewesen sein können. War ja sowas alles halbwegs ok. Hauptsache Ware kam an.
Allerdings erhielt ich dann zeitgleich 2 Mails:
Die erste bestätigte meine Stonierung des Buches und dessen Versand.
Die zweite bestätigte mir einen nie aufgegebenen Auftrag mit dem gleichen Buch und eine Forderung nach einer Zahlung von weiteren 10€.
Meine Reaktion war eine E-Mail mit der Bitte um Korrektur, weil ich das so ja nie aufgegeben hatte.
Wieder keine Antwort, sondern lediglich eine Versandbestätigung des Stornoartikels inklusive Sendenummer.
Das Ersatzbuch kam dann heute heile an. Dass ich nichts mehr zahlen muss und man den Fehler zur Kenntnis genommen hat, konnte ich nur an meinem Kontostatus erkennen, den ich zur Sicherheit abgefragt habe.
Stornierung klappt also, aber sehr sehr holprig.

Fazit:
Wenn man bei Rebuy kauft kann man einiges sparen, besonders wenn man einen Gutschein zum Einlösen hat. Solche tauchen immer mal wieder auf.
Allerdings ist das Prinzip von Rebuy noch nicht völlig ausgereift. An der Kommunikation und Kundenfreundlichkeit hapert es enorm.
Wer darauf verzichten kann und auch gegen wenig Informationenpolitik nichts hat, kann dort auf jeden Fall einkaufen.
Rebuy ist seriös und preislich in Ordnung. Dennoch sollte man sich über gebrauchte Ware und deren Preis informieren. Oft gibt es diese anderweitig noch etwas günstiger.
Ob ich nochmals dort kaufen werde hängt definitiv vom Preis und der Menge der gewünschten Artikel ab.

1 Kommentar:

  1. Ein super hilfreicher Beitrag - danke dafür! Ich kann sowohl für den Kauf oder Verkauf einen Preisvergleich nur empfehlen; spart einem viel Geld beim Kauf und man verdient beim Verkauf dann doch noch um einiges mehr, als wenn man es nur bei einem Anbieter versucht... Probier es doch mal aus : https://www.bonavendi.de/ - viel Erfolg ;)

    AntwortenLöschen