Sonntag, 17. Februar 2013

App-Vorstellung: Ready Steady Bang

Heute möchte ich euch ein weiteres App-Game vorstellen. Es handelt sich hierbei um "Ready Steady Bang", einem simplen, aber spaßigem Spiel, das man alleine oder zu zweit auf einem Touch-Device nach Wahl spielen kann.


Das Prinzip des Spiels, ebenso wie das Design sind einfach und reduziert gehalten, stechen aber gerade deswegen hervor. Weniger ist oft mehr: Und so hat man sich ganz einfach auf das Hauptächliche konzentriert und allen Schnick-Schnack entsagt. Der Spielecharakter kommt als kleines Strichmännchen in Cowboyoptik daher und überzeugt durch seine Einfachheit und kreative Ausdrucksweise.

Die Handlung des Spieles ist schnell erklärt: Ziel ist es den Gegner in einem Schuss-Duell zu besiegen. Das macht man ganz einfach, indem man den anderen als erstes erschießt.
Spielen kann man in 2 Modi: "2 Player" (Spieler vs. Spieler) oder eben "1 Player" (Spieler gegen Computer). Außerdem hat man eine "Kill Gallery", in der man sich die verschiedenen Schuss- und Sterbetechniken der Protagonisten ansehen kann.


Im Modus "1 Player" spielt man, wie bereits erwähnt, gegen den Computer und hat die Chance, diesen in verschiedenen "Leveln" zu besiegen. Von Stufe zu Stufe verändert sich die Schwierigkeit in Form von der Schnelligkeit des Gegners. Angefangen von einem "Arthur Rightus" (0,365 s), über "Chaps Middlegun" (0,257 s) bis hin zu "Aberdeen Bangus" (0,167 s), verbessert der Gegner seine Reaktionszeit, um seine Pistole zu ziehen und dich zu besiegen. Je nachdem wie gut man sich angestellt hat, kann man zwischen 0 bis 3 Sternen sammeln und sich damit einen entsprechenden Sherrif Rank verdienen.


Eine Duell besteht bei "1 Player" aus mindestens 5 Runden. D.h. das Duell ist dann beendet, wenn einer der beiden als Erster 5 Siege/Treffer davon getragen hat.
Dann geht es auch schon los:


 Wenn man bereit ist, klickt man auf "Start".


Der Countdown läuft von "Ready"...


 ..."Steady"...


..."Bang"! Jetzt muss man schnell sein und als erster die Touch-Oberfläche angetippt haben. Wer das Signal als erstes gesehen, bzw. gehört hat und schnell reagiert, gewinnt. Wer zu langsam ist, endet so:


Der Modus "2 Player" läuft im Prinzip gleich ab. Der Unterschied ist, dass man keine Level hat und eben einen realen Gegner braucht. Bei den Duellen in diesem Modus kann man die Anzahl der geforderten Siege einstellen: Entweder 1, 3 oder 5.

 
 

Hat man gewonnen, erhält man die eigene Reaktionszeit.
Die "Kill-Gallery" zeigt diverse Schuss- und Sterbeszenen aus dem Spiel, die man sich dann dort ansehen kann.


Meinung: "Ready Steady Bang" ist ein einfaches aber amüsantes Spiel, das durch eine simple Idee zu überzeugen und zu unterhalten weiß. Spaß alleine oder zu zweit ist garantiert. Gerade mich als Design-Student spricht die klare und reduzierte Grafik an. Aber auch andere werden sich nicht nur an dem Spiel selbst, sondern auch an den liebevoll durchdachten Animationen der Strichmännchen erfreuen. Die kleinen Cowboys nehmen selbst emotional an den Siegen und Verlusten teil. Sie freuen sich beispielsweise über Siege, indem sie ihr Lasso schwingen oder auf einem Holzpferd reiten. Niederlagen treffen sie ebenso schwer. Und Sterben ist nicht gleich Sterben: Mal werden sie einfach getroffen, mal brechen sie zusammen, mal dramatisch, mal weniger auffällig. Die Entwickler waren wirklich kreativ und ich kann das Spiel jedem ans Herz legen, der ein Touch-Device im Hause hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen