Donnerstag, 20. Juni 2013

Shokomonk

Kaum jemand liebt Schokolade nicht. Die kleine süße Sünde gibt es heutzutage von zahlreichen Anbieter in fast allen erdenklichen Formen, Geschmacksrichtungen, Süßgraden, usw… Von Shokomonk bekam ich neulich ein kleines Testpaket mit einigen Riegeln zugeschickt. Bisher kannte ich die Marke nur vom Sehen, probiert hatte ich sie bis dahin nicht. Besonders neugierig war ich dann natürlich, als ich die Gelegenheit zum Testen hatte.


Die kleinen Riegel zu je 50 g springen etwas aus dem herkömmlichen 100 g oder 200 g Rahmen und fallen neben dem bunten Verpackungspapier durch den Kopf des Monks auf. Auf den ersten Blick ist man etwas überfordert. Zahlreiche Sorten mit mal mehr, mal weniger vertrauten Zutaten und in neuen und überraschenden Kombinationen machen es schwer, den richtigen Riegel zu finden. Andererseits kommt man damit aus dem langweiligen Standartsortiment raus.


Bis auf einen Riegel wurden mir ausschließlich Riegel mit weißer Schokolade zugesandt. Eigentlich esse ich eher Vollmilch und vorrangig herbe Schokolade. Aber man lässt sich ja gerne auf Neues ein und so konnte ich meine Mutter, eine bekennende weisse-Schokoladen-Liebhaberin mit in den Test integrieren.


Ausgepackt sieht der Riegel optisch sehr ansprechend aus. Der Riegel wirkt robust und hochwertig und überrascht mit dem kleinen Monk Gesicht auf jeder Erhebung des Riegels. Auffällig sind auch die großen Stücke an Früchten, Keks oder ähnliches, die den Riegel noch mehr aufwerten. Alles in allem macht der Riegel einen guten ersten Eindruck und leitet dadurch natürlich zu hohen Erwartungen.


Und enttäuscht leider maßlos…
Vorweg: Vielleicht waren es einfach die falschen Sorten für uns, aber weder meine Mutter, noch mich, konnten diese Riegel überzeugen. Selbst eine Freundin, die 1-3 Riegel probiert hatte, war enttäuscht und wollte nicht weiterprobieren.

Der beste Riegel war meines Erachtens der Vollmilchriegel mit Banane und Keks names Banana Crunch. Den Bananengeschmack bei Süßem muss man natürlich mögen, aber obwohl ich Banane eigentlich nur pur mag, war diese Sorte noch halbwegs in Ordnung. Auch die Sorte Sommermix kommt mit viel Wohlwollen noch gerade in die mittlere Zone. Zusammengefasst waren alle anderen Riegel sehr, sehr süß und nicht wirklich lecker. Im kurzem Portrait:

Mandarine: Schmeckt ekelig bis halbwegs okay. Sehr süß, etwas künstlich. Nicht überzeugend.
Cranberry Marzipan: Sehr süß, schmeckt überhaupt nicht nach Marzipan. Wo ist der Cranberry-Geschmack?
Banana Crunch (Vollmilch): Schmeckt intensiv nach Banane. Mit Crunch und Vollmilchschokolade. Okay, wenn man Banane mit Schokolade mag.
Sommermix: Fruchtig, süßlich, abwechslungsreich.
Rasperry Cheesecake: Sehr eigenartiger Geschmack. Nicht zu definieren. Alle Tester hatten einen sehr skeptischen Gesichtsausdruck beim Probieren.
Erdbeer & Bourbon Vanille: Sehr süß, Vanillegeschmack fehlt. Duftet nach Erdbeere. Halbwegs ok.
Aprikose: Duftet nach Aprikose, schmeckt auch danach. Etwas künstlich.
Pistazie: Duftet und schmeckt nach Marzipan. Kleine Knusperstücke.

(Wenn ihr auf die Namen klickt, werdet ihr direkt zur Produktseite geleitet.)


Natürlich gibt es von der Marke noch dunkle und Vollmilchschokolade und vielleicht schmecken diese Kombinationen durch weniger Süße besser (Nachtrag dazu siehe unten), aber für ca. 1,49 € pro Riegel, also stolzen 2,98 € pro 100 g probiere ich das nach dieser Enttäuschung eher nicht aus. Die Schokolade mag hochwertig sein, aber die Sorten haben uns nicht geschmeckt. Danke an Shokomonk für den Test, aber von den Weißen werde ich wohl kein Fan werden.

Nachtrag:
Shokomonk war so nett mir noch ein paar Riegel mit Vollmilch- und Zartbitterschokolade zu schicken. Dabei waren:

Zartbitter Waldfrucht: War bei mir Spitzenreiter. Mit einem fruchtigen und herben Geschmack konnte dieser Riegel mich überzeugen. 50 % Kakao und kleine Fruchtsplitter sind eine super Kombination.

Zartbitter Haselnuss Crêpe: War auch sehr lecker. Diese Sorte überzeugte durch herbe Schokolade und Nussstücke. Crêpe konnte ich nicht schmecken, fand ich aber nicht schlimm. Dieser Riegel belegt meinen Platz 2.

Vollmilch Gebrannte Mandel: Gebrannte Mandel in einem Riegel klingt schon sehr absurd, schmeckt aber trotzdem sehr gut. Man schmeckt einen leichten Mandelgeschmack neben der Schokolade.

Zartbitter Nussecke: Auf diesen Riegel war ich sehr gespannt. Leider wurde Marzipan verwendet.. An sich ist der Riegel okay, aber da ich kein Marzipan mag, ist das natürlich ein Manko.

Vollmilch Karamell: War leider auch nicht so mein Ding. Irgendwie war das ein komischer Geschmack.. Wahrscheinlich muss es für mich echt Zartbitter sein.

Fazit: 
Die Sorten mit weißer Schokolade waren mir definitiv zu süß. Auch die anderen Sorten sind sehr eigen und werden nicht jedem zusagen. Shokomonk bietet Abwechslung und ein kleines Abenteuer, eben weil man nicht genau weiß, was einen erwartet. Probieren geht über Studieren. ;) Die herben Sorten konnten mich begeistern. Also einfach mal selber testen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen