Mittwoch, 30. Oktober 2013

Blaubeerkuchen mit Buttercreme

Während es draußen mittlerweile ziemlich windig und kühl geworden ist, freut man sich beim Nachhausekommen doch sehr über einen leckeren Kuchen. Deswegen gibt es von mir mal wieder ein Rezept für euch: Blaubeerkuchen mit Buttercreme!


Und das braucht ihr an Zutaten:

Teig:
2 Eier
175 g Zucker
50 g weiche Butter
30 g saure Sahne
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
90 ml Milch
150 g Blaubeeren (Heidelbeeren)

Creme:
Puddingpulver
500 ml Milch
40 g Zucker
150 g weiche Süßrahmbutter
170 g Blaubeermarmelade

Deko:
Blaubeeren


Zunächst bereitet ihr einen Pudding nach Anleitung zu. Dazu braucht ihr das Puddingpulver, den Zucker und die Milch. Anschließend den Pudding vom Herd nehmen und erkalten lassen, dabei ab und an umrühren.

Nun geht es an die Zubereitung des Teigs. Heizt zunächst den Backofen auf 180° (Ober- und Unterhitze) vor und schlagt dann Eier und Zucker schaumig (ca. 3 Minuten). Dann die Butter unterrühren. Anschließend saure Sahne, Mehl, Backpulver, Salz und Zitronenschale hinzufügen und vermengen. Sobald Mehl & Backpulver hinzugefügt wurden, den Teig nicht unnötig weiter verrühren. Ansonsten verliert der Teig seine lockere Struktur. Danach die Milch vorsichtig hinzugeben und vermischen. Die Blaubeeren im Anschluss unterheben. Nun könnt ihr den Teig in die vorgefettete Springform geben und gleichmäßig glatt streichen. Der Teig kommt dann für ca. 30 Minuten in den Backofen.

Für die Creme sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Zunächst wird die Butter schaumig geschlagen. Bei niedriger Geschwindigkeit des Rührgerätes den Pudding löffelweise dazugeben und gut vermischen. Ebenso vorsichtig die Marmelade nach und nach unterrühren. Die Creme anschließend mindestens 1 Stunde kühl stellen.

Sobald Kuchen und Creme erkaltet sind, kann die Creme auf dem Kuchen verteilt und glatt gestrichen werden. Wer mag, kann den Kuchen mit weiteren Blaubeeren dekorieren. Danach den Kuchen nochmals kaltstellen oder direkt essen.

Guten Appetit!

P.s.: Das Rezept passt auch für 12 Cupcakes.


1 Kommentar:

  1. Hmmmm.....wirklich sehr lecker. Da bekommt man glatt Lust auf mehr. ;o)

    Lieben Gruß,
    Ruby

    AntwortenLöschen