Montag, 21. Oktober 2013

Coolbox Oktober - Teil 1

Nun ist es doch passiert: Ich habe mir eine der diversen Überraschungsboxen aus dem Web bestellt. Meine Wahl fiel dabei auf die Coolbox Oktober von brandnooz. Eigentlich war ich diesen Blindboxen gegenüber bisher immer sehr skeptisch und zurückhaltend eingestellt. Letztendlich bezahlt man Geld für etwas, dessen Inhalt man nicht kennt. Was, wenn man mit dem Inhalt nicht zufrieden ist? Was, wenn man für die enthaltenen Produkte niemals Geld ausgegeben hätte? Was bei diesem Experiment herausgekommen ist, ob ich es wiederholen werde und was überhaupt in der Box steckt, lest ihr hier.

Achtung Spoiler für alle, die noch nicht wissen, was in der Coolbox Oktober enthalten ist und es auch noch nicht wissen wollen!


Die gekühlte Box kam bereits letzte Woche bei mir an, nur finde ich es etwas langweilig einfach nur aufzuführen, was in der Box enthalten ist. Das kann man schließlich auch auf der brandnooz Website nachlesen. Daher gibt es hier auch gleich ein kleines Feedback zu den Produkten.


11 Kühlprodukte waren in der Box enthalten:

Almette fein-würzig und Tomaten-Pesto
Hilcona Pasta Italia Saccottini Funghi
Nafa Feinkost Salatdressing "Alte Zunft"
Grünländer Würfel mit Dip "Traube" und "Pfirsich"
Aoste Chicken Pops "Classic" und "Barbecue"
Rama mit Butter
Rücker GlutGut
Nafa Feinkost Spaghetti Basilikum Salat

Ich habe für die Box den Sonderpreis von 7,99 € inkl. Versandkosten bezahlt. Laut den Preisangaben zu den einzelnen Produkten hat die Box einen Warenwert über 20,39 €. Preislich hat sich die Box also definitiv gelohnt. Auch der erste Eindruck an der Vielfältigkeit ist gut.


 Almette fein-würzig und Tomaten-Pesto


Die beiden Alpen-Frischkäse-Sorten von Almette beinhalten 150 g und kosten ca. 1,29€. Der Hersteller verspricht 100% Alpenmilch und 100% natürliche Zutaten. Die beiden Sorten sind nicht nur als Brotaufstrich einsetzbar, sondern auch als Dip oder zum Verfeinern von warmen Gerichten und Soßen.

fein-würzig
Die Sorte fein-würzig ist ein Alpen-Frischkäse mit Salz, buntem Pfeffer und einem Hauch Muskatnuss verfeinert. Die Creme ist leicht gelblich, relativ fest aber auch so locker, dass sie sich gut verstreichen lässt. Geschmacklich hat sie mir gut gefallen, die einzelnen Komponenten konnte ich allerdings nicht herausschmecken. Für mich schmeckt diese Sorte nach gewürztem Frischkäse.

Zutaten: Frischkäse, Speisesalz, bunter Pfeffer, Muskatnuss, Gewürze, Tomaten, Zitronensaft, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl

Tomaten-Pesto
Tomaten-Pesto kombiniert locker-cremigen Alpen-Frischkäse, fruchtigen Tomaten und Kräutern wie Basilikum und Thymian. Die Creme hat die gleiche Konsistenz wie das Schwesterprodukt, ist dagegen aber orange. Geschmacklich empfand ich diese Sorte als sehr lecker. Sie schmeckt tomatig und mediterran, und ist eine prima Abwechslung zu den herkömmlichen Frischkäsesorten.

Zutaten: Frischkäse, 4% Tomaten, Speisesalz, Tomatenmark, Basilikum, Oregano, Thymian, Gewürze, Weinessig, natürliches Aroma, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl

Meinung:
Beide Sorten haben mir gut geschmeckt, die Tomatenvariante sogar noch besser. Besonders gut fand ich, dass die Zutatenliste natürliche Zutaten enthält. Im Vergleich mit einem Konkurrenzprodukt habe ich dann festgestellt, was da ansonsten alles drin sein kann und werde zukünftig wahrscheinlich auch auf diese Produkte umsteigen. Nur die Verpackung und das Wiederverschließen fand ich etwas umständlich. Daran kann man sicherlich etwas ändern.


Aoste Chicken Pops "Classic" und "Barbecue"


Auf Aoste Chicken Pops "Classic" und "Barbecue" war ich sehr gespannt. Mein erster Gedanke: Endlich mal eine Snack-Alternative zu Würstchen und Frikadellen! Von diesen Produkten versprach ich mir deshalb sehr viel. In den beiden nicht-wiederverschließbaren Tüten sind 70 g enthalten. Preislich liegen die Bällchen bei etwa 1,59 €.

Äußerlich wie innerlich sehen die Bällchen ganz gut und ansprechend aus. Farblich kann man sie kaum unterscheiden. Die Barbecuevariante ist etwas dunkler. (Unten seht ihr noch mal Fotos zu den Bällchen. Oben: Classic; unten: Barbecue) Das war es dann auch schon.. Beim Probieren war ich maßlos enttäuscht. Ich kann den Geschmack kaum beschreiben. Im Endeffekt schmecken die Hühnchenbällchen nach allem, nur nicht wie erwartet. Leider waren beide Varianten ein Reinfall und leider kein Gaumenschmaus. Wirft man einen Blick auf die Zutatenliste, weiß man auch, wieso die Dinger so eigenartig schmecken.

Zutaten Beispiel "Classic" (die Barbecuevariante ist noch umfangreicher!):
Hähnchenbrustfilet, Salz, Aroma, Glucosesirup, Dextrose, Gewürze, Gewürzextrakte, Käruterextrakte, Säureregulator: Natriumlaktat, Stabilisatoren: Natriumcitrate, Carrageen, Antioxidationsmittel: Natriumascorbat, Konservierungsstoff: Natriumnitrit.

Meinung:
Finger weg! Diese Bällchen sind Chemiebomben, schmecken nicht und sind dabei auch noch unverschämt teuer! Selbst die Verpackung, die eine gute Größe zum Transportieren und Mitnehmen hat, lässt sich nicht wiederverschließen. Das wäre sinnvoll gewesen.


Rama mit Butter


Ich fand die Werbung zu diesem Produkt ja sehr süß und liebevoll gestaltet. Aber Margarine mit Butter? Was soll denn das sein? Daher war ich schon etwas neugierig, wie dieses Produkt wohl schmeckt. 225 g gibt es für 1,49 € im Kühlregal.

"Mit einem Butteranteil von 21 % verbindet die Melange-Variante Rama mit Butter das Beste der Butter mit dem Guten der Rama. Denn sie schmeckt nicht nur lecker, sondern enthält auch gutes Pflanzenöl und ist auch gekühlt streichzart. Rama mit Butter enthält 70 % Fett." (Herstellerversprechen)

Der Praxistest ergab dann: Rama mit Butter schmeckt im Endeffekt immer noch wie normale Rama Margarine. Ich habe wirklich keinen Unterschied feststellen können. Für eine Margarine ist dieses Produkt zwar lecker, aber geschmacklich nichts Neues oder Außergewöhnliches. Auch meine Familie hat keinen Unterschied gesehen. Fazit daher: gut aber überflüssig.

Zutaten:
31 % pflanzliches Öl, 21 % Butter, pflanzliches Fett, Trinkwasser, Buttermilch, Meersalz (0,4 %), Emulgator (Lecithine), natürliches Aroma, Konservierungsstoff (Kaliumsorbat), Säuerungsmittel (Milchsäure), Vitamine (A,D), Farbstoff (Carotine)


Grünländer Würfel mit Dip "Traube" und "Pfirsich"


Grünländer Würfel mit Dip ist eine Snack-Alternative mit praktischem Pikser für zu Hause und unterwegs. Mild-nussiger Grünländer trifft auf fruchtig-pikanten Trauben-Dip mit echter Frucht bzw. süß-fruchtigen Pfirsich-Dip mit echter Frucht. Der Hersteller verzichtet hierbei auf Gentechnik, künstliche Zusätze, künstliche Aromen und Konservierungsstoffe. Eine Packung enthält 125 g und kostet ca. 1,99 €.

Der erste Eindruck ist gut und macht Lust auf mehr. Die Kombinationen klingen lecker und kreativ. So etwas kannte ich bisher noch nicht. In der Verpackung enthalten sind natürlich die Käsewürfel, der Dip und ein Holzpikser, damit man sich nicht die Hände einsaut. Auch hier finde ich es schade, dass sich die Verpackung nicht wiederverschließen lässt, wenn sie einmal geöffnet ist. Man muss also alles aufessen, wenn man unterwegs ist, auch wenn man bereits satt ist.

Der Käse hat leider nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Diese Sorte hat zwar eine praktische Größe und ist auch schön saftig, allerdings hat sie einen komischen Nachgeschmack. Den Käse von Grünländer kannte ich bisher noch nicht. Ich würde nicht sagen, dass er schlecht ist, sondern nur, dass er mir nicht zugesagt hat.

Die Dips allerdings waren absolut nicht mein Fall. Ich hatte einen fruchtigen Dip erwartet, der den nussigen Geschmack vom Käse kontra bietet und sich gut ergänzt. Allerdings habe ich dabei den Zusatz "Löwensenf" übersehen... Da ich generell keinen Senf mag, es sei denn, er ist in geringen Mengen versteckt, haben mir natürlich auch die Dips nicht geschmeckt. Der Senfgeschmack ist hier sehr, sehr dominant und verschluckt alles andere vollkommen. Außerdem empfand ich die Soßen als künstlich. Leider nicht mein Ding. Aber wie gesagt, ich mag eh keinen Senf..


Das war's mit Teil 1. Teil 2 folgt, sobald ich die restlichen Produkte getestet habe. Dann gibt es auch mein Gesamtfazit.

Habt ihr schon eins der Produkte probiert? Wie ist eure Meinung zu solchen Boxen?

Kommentare:

  1. Schöner Test und gute Bilder. Die Pops hatte ich mal getestet, weil ich einen Rabattcoupon hatte - war aber auch wahnsinnig enttäuscht was Geschmack und alles drumherum anging - kann dir nur zustimmen, die muss man nicht essen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es echt gut, dass du gleich etwas zu den Produkten sagst, sonst sieht man wirklich immer nur was drin ist. Diese Box hat mir nicht so zugesagt, aber die normale sieht immer sehr lecker aus. Ich bin schon gespannt auf den zweiten teil :)

    AntwortenLöschen