Donnerstag, 21. November 2013

Naturals Balsamico

Diesmal möchte ich euch eine weitere Sorte von Lorenz's Naturals Chips vorstellen. Nachdem ich bereits über die Sorten Rosmarin und Geröstete Zwiebeln berichtet hatte, kommt nun die Variante mit Balsamico Geschmack.


Wie gewohnt kommen die Naturals Chips in einer 110 g Packung daher. Angepasst an die Geschmacksrichtung, fällt das Design braun und beige aus. Naturals setzt auf natürliche Zutaten und verzichtet daher auf künstliche Aromen und Konservierungsstoffe. Trotz der versprochenen Natürlichkeit, ist die Zutatenliste relativ lang.

Zutaten:
Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz, Meersalz, Natürliches Aroma, Balsamicoessigpulver, Zwiebelpulver, Zucker, Essigextrakt, Hefeextraktpulver, Süßmolkenpulver.

Wünschenswert wäre beim Aspekt Natürliche Zutaten so etwas wie: Kartoffeln, Sonnenblumenöl, Salz, Balsamicoessigpulver, Zwiebelpulver


Die Chips haben eine gute Größe und sind goldbraun gebacken. Sie riechen schon beim Auspacken etwas säuerlich und schmecken auch so. Anfangs ist der säuerliche Geschmack etwas dominanter, hat man sich einmal daran gewöhnt, entwickelt sich eine relativ angenehme, säuerliche Nebennote. Mich hat diese Sorte irgendwie an Pombären erinnert. Ich meine, als Kind eine ähnliche Sorte gegessen zu haben.


Optisch sind die Chips sehr ansprechend, geschmacklich werden sie wohl nicht jedem zusagen. Aus unserem 5 Personenhaushalt haben 3 Personen diese Sorte mehr oder weniger abgelehnt, 2 empfanden sie als gut. Ich persönlich finde es gut, dass es Chips gibt, die sich in der Geschmacksrichtung von herkömmlichen Sorten wie Paprika, Käse oder Peperoni abheben. Allerdings wird auch dies nicht meine Lieblingssorte. Naturals Balsamico ist schon sehr speziell und nicht jedermanns Sache. Sie sind eine interessante Abwechslung zu anderen Sorten, aber aufgrund der Säure eben auch sehr dominant.


Fazit
Naturals Balsamico heben sich, wie auch die anderen Sorten der Marke, von herkömmlichen Geschmacksrichtungen ab. Aufgrund des säuerlichen Geschmacks sind sie aber auch sehr speziell und werden nicht jedem zusagen. Liebhabern von Säuerlichem wie Balcamico oder Essig, kann man die Chips gut empfehlen. Andere werden hier auf Risiko kaufen. Persönlich empfand ich diese Sorte als gut bis befriedigend, aber die Schwestersorten Rosmarin oder Meersalz & Pfeffer wird sie definitiv nicht vom Thron stoßen! Alles in allem eine kreative Sorte, aber eben nicht für jedermann.


Ein herzlicher Dank geht an Empfehlerin.de, die diesen Test ermöglicht haben! Den Blog zum Test findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Die mit Rosmarin haben wir auch schon mal probiert und waren wirklich überrascht, dass diese Kombination schmecken kann.
    Für den Test hatte ich mich beworben, bin aber leider nicht genommen worden:( Vielleicht kaufe ich sie irgendwann einmal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann warte mal auf den Adventskalender, an dem ich teilnehme. Da wird es ein Naschpaket geben, vielleicht mit diesen Chips... Aber psst! ;)

      Löschen
  2. Huiii... ich bin auch dabei und habe schon viele Meinungen meiner Arbeitskollegen eingeholt.
    So ein paar Tüten Chips und die Info dass sie sich gerne bedienen dürfen kommt ja immer gut an^^

    Einen Bericht habe ich noch nicht geschreiben, aber ich habe es auch noch vor.
    Bevor alle Tüten weg sind habe ich gestern auf der Arbeit auf unserem schönen schlichten dunklen Teppich auch noch ein paar Fotos geknipst, aber auf deine bin ich grad richtig neidisch^^ :D
    Hast du eine Fotobox oder sowas???

    Ganz liebe Grüße
    Mary :-* // April28.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)
      Ich benutze keine Fotobox. Ich wollte sowieso mal einen Bericht dazu schreiben, wie mein "Fotobereich" aussieht. Aber für den Moment: Ich habe unter eins meiner Dachfenster einen Tisch von Ikea aufgebaut, daneben (rechts und links) stehen kleine Fotoleuchten mit Schirm. Auf den Tisch kommt dann weißes Fotopapier, das ich an der Wand festklebe, sodass das eine optische Kurve ergibt. Also das Papier fällt von der Wand auf den Tisch und führt dann über den Tisch. Dadurch hast du einen super Übergang von Boden zu Hintergrund. Und eben ausreichend Licht. ;)

      Viel Spaß beim Testen! :D
      LG, Nadine

      Löschen