Mittwoch, 12. Februar 2014

Zitronen Cookies

In jedem Supermarkt findet man sie in Hülle und Fülle: Kekse! Ob rund, eckig, oval oder länglich. Mit Schokolade, mit Nüssen oder Zuckerguss. Alles was unser Herz begehrt kann man mittlerweile kaufen. Dabei vergisst man oft, dass selbst gemachte Kekse nicht nur besser schmecken, sondern auch leicht zu machen sind. Auf Selbstgemacht ist selbstgemacht fand ich ein tolles Rezept für Zitronen Cookies.

Zutaten:
115 g Butter
115 g Zucker
1/2 TL Vanille Extrakt
1 Ei
abgeriebene Schale einer Zitrone
1 EL frisch gepressten Zitronensaft
1/4 TL Backpulver
1/8 TL Natron
180 g Mehl
Puderzucker

Zu Anfang vermischt ihr die Butter mit dem Zucker bis eine leichte Masse entsteht. Die Butter sollte Zimmertemperatur haben, damit sie sich besser verarbeiten lässt. Anschließend kommen Vanille Extrakt, Ei, Zitronenschale und Zitronensaft hinzu. Alles gut vermischen und beiseite stellen.

Nun vermischt ihr die trockenen Zutaten und gebt sie nach und nach zu dem restlichen Teig. Den Teig kurz in den Kühlschrank stellen. Währenddessen siebt ihr etwas Puderzucker in eine Schüssel. Nachdem der Teig etwas gekühlt wurde, könnt ihr ihn aus dem Kühlschrank nehmen und daraus mit der Hand Teelöffelgroße Kugeln formen (das Portionieren klappt auch sehr gut mit einem Teelöffel). Die Kugeln kommen dann in die Schüssel mit Puderzucker und werden darin geschwenkt bis sie komplett damit bedeckt sind. Ihr könnt ruhig mehrere Kugeln zugleich schwenken, solange sie nicht aneinander kleben bleiben.

Anschließend legt ihr die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech und drückt diese flach. Die Cookies kommen dann für ca. 20-25 Minuten bei 175° Ober- und Unterhitze in den vorgeheizten Ofen. Danach abkühlen lassen und genießen! :)

1 Kommentar: